Anthropozän Küche Cover Ulrich Scheel

Wissenschaftler und Comiczeichner erforschen die Zukunft der Ernährung

Geologen, Biologen und Klimaforscher kündigen ein neues Erdzeitalter an: Das Anthropozän ist die kommende Epoche unseres Planeten, die vorrangig vom Menschen beeinflusst werden wird. Dessen Eingriffe in die Kreisläufe der Natur erzeugen einerseits ein hohes Zivilisationsniveau, bewirken jedoch andererseits die Verknappung grundlegender Rohstoffe. Im Endeffekt haben die meisten Menschen einen sehr hohen Lebensstandard und stehen gleichzeitig vor der Frage, wie sie sich demnächst ernähren sollen.

Das Buch „Die Anthropozän-Küche. Matooke, Bienenstich und eine Prise Phosphor – In zehn Speisen um die Welt“ ist ein interdisziplinäres Projekt des Exzellenzclusters Bild, Wissen, Gestaltung der Humboldt-Universität Berlin. Eine Kapitelsammlung von elf internationalen Comiczeichnern erklärt – jeweils mit einer biografischen Person in der Hauptrolle und vom Element Phosphor als Leitfigur begleitet – wie Rohstoffe für Nahrungsmittel gewonnen, verarbeitet und mitunter missbraucht werden. Das Buch zeigt aber auch Alternativen. So beschreibt zum Beispiel mein Kapitel die Forschungen einer Berliner Biologiestudentin, die sich mit Insekten als alternatives Nahrungsmittel der Zukunft beschäftigen.

➥ Mehr Infos zum Buch und Bestellmöglichkeit auf der Webseite von Springer Science+Business

➥ Mehr Infos zur Comic-Projektarbeit bei Mintwissen und auf meinem Blog

 

Fotos teilweise © Jens Kirstein