Kleistsche Räuberpistolen

Das Kleist-Museum Frankfurt (Oder) hat Schüler zu einem Aktionstag eingeladen, bei dem sich alles um das Leben des berühmten Dichters Heinrich von Kleist drehte. In einem Workshop trugen die Sechstklässler ihre ausgewählten Kleist-Texte vor, die ich spontan mit Live-Zeichnungen illustrierte. Anfangs hatte ich romantische Geschichten voller Herzschmerz erwartet, aber die Schüler überraschten mich mit blutrünstigen Polizeiberichten von Dieben, Betrügern und wilden Hunden.

Auf einem großen Comicbild habe ich die Berichte illustriert und mit den Schülern über deren hintergründige Bedeutung diskutiert. Auf diese Weise bekamen sie einen ganz neuen Einblick in Literatur, die vor mehr als 100 Jahren entstand und wahrscheinlich nicht zu ihrem üblichen Leserepertoire gehört. Natürlich durften sie auch selbst mitzeichnen, und das fertige Bild wurde anschließend im Foyer des Museums aufgehangen.

 
Fotos: © Pascal Golling, Radwa