Geschichte der DDR in einem Comic für Kinder

Die sozialistische Utopie, die jahrzehntelang den Osten Deutschlands beherrschte, gerät in der Geschichtsschreibung manchmal in Vergessenheit. Aber es ist wichtig, sich mit dieser Ära auseinandersetzen, denn gerade Kinder erlangen anhand der DDR-Vergangenheit ein Verständnis für Gesellschaftsformen und lernen den Wert der modernen Demokratie schätzen.

 

comic-in-der-schule

 

Die Berliner Bildungsagentur Capito hat einen Comic produziert, den Grundschullehrer für ihren Unterricht verwenden können: „Paul & Emilia auf Spurensuche – Ein Koffer voll Geschichte“ erzählt, wie zwei neugierige Kinder zusammen mit ihren Großeltern eine Reise in die untergegangene DDR erleben. Ich habe die Figuren und die Story entwickelt sowie den zehnseitigen Comic gezeichnet. Das Projekt wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert.

Der Comic und das dazugehörige Begleitmaterial sind frei verfügbar. Sie können hier heruntergeladen werden:

➥ Druckfähiges PDF / Einzelbilder für Tablets und Whiteboards herunterladen

Pädagogen können außerdem das Paket als gedruckte Broschüre bestellen. Bitte schreibt eine Mail mit dem Betreff „Schulische Bildung“ an buero[at]bundesstiftung-aufarbeitung[dot]de